Das Leben ist kein Spiel


DAS PROBLEM

Einmal in Deutschland angekommen, sind die Strapazen der Flucht noch nicht vorbei. Der Asylprozess ist gespickt mit bürokratischen Spitzfindigkeiten. Dieser Prozess ist schwer zu verstehen - vor allem, wenn du als Geflüchteter deine Heimat und deine Familie zurücklassen musstest und du plötzlich in Heimen ohne Internet lebst aber Bescheide hauptsächlich auf Fachdeutsch erhältst. Genau deswegen brauchen Geflüchtet konkrete Informationspakete, die leicht verständlich sind.


UNSERE LÖSUNG

Unser buntes und internationales Team von Angehört, bestehend aus Juristen, Sozialarbeitern sowie anderen Berufen und Studenten, bringt diese Informationen direkt in die Flüchtlingsheime im Umland von Berlin und Brandenburg. Gemeinsam mit unseren 30 engagierten Ehrenamtlichen und Sprachmittlern in Arabisch, Farsi und Paschtu schaffen wir es seit 2014 wöchentlich dorthin zu fahren. Unsere Wissenspakete bestehen aus Informationen zum groben Ablauf des Asylprozesses sowie zu spezifischen Stationen, wie z.B. der zentralen Anhörung. Ohne diese Kenntnisse verschlechtert sich für viele Geflüchtete die hiesige Situation.


EIN BEISPIEL

Während des Asylprozesses findet eine Anhörung statt, in ihr muss man jedes Detail seines Fluchtweges und Fluchtgrundes nennen. Die Anhörung endet mit der Unterzeichnung des Protokolls. Viele Geflüchtete trauen sich in dem Moment nicht auf Fehler im Protokoll hinzuweisen. Jedoch ist es nachträglich fast unmöglich diesem Dokument Informationen hinzuzufügen und es ist DIE Entscheidungsgrundlage für den Ausgang des Asylfalls. Ist das Protokoll einmal mit den Fehlern unterschrieben, kann das Schutzgesuch trotz klarer Fluchtgründe abgelehnt werden. Eine Schreckenssituation, die durch einfache Wissensvermittlung vermieden werden kann.


Erfahre in unserem Spiel, wie es dir in einem Asylbewerbungsprozess ergehen würde.


JETZT BIST DU GEFRAGT

Bis jetzt haben wir unsere Arbeit durch unregelmäßige Spenden finanziert. Jedoch treiben uns die ansteigenden Flüchtlingszahlen an unsere persönlichen Grenzen! Wir wollen unsere Fahrten in mehr Lager ausweiten aber dafür sind zusätzliche Materialien (Info-Blätter, Wörterbücher, Formulare, Bahnkarten) und Übersetzer notwendig. Hilf uns, dem komplexen System seinen Schrecken zu nehmen und die Geflüchteten in einem offenen Deutschland willkommen zu heißen. Hilf uns, individuelle Informationspakete direkt in die Heime zu liefern. Denn Willkommenskultur braucht Willkommensstruktur.



Die Spenden werden über den gemeinnützigen Verein “Vielfalt statt Einfalt in Frankfurt (Oder) e.V.” abgewickelt.



Vielen Dank für deine Hilfe!
Dein Angehört Team

Über Uns


Angehört ist eine Gruppe engagierter Menschen mit vielseitigen Backgrounds, die geflüchtete Menschen auf die erste Anhörung vorbereitet, die maßgeblich für den weiteren Verlauf des Asylverfahrens ist.

Bei unseren Besuchen in Erstaufnahmelagern Berlin und Brandenburgs informieren wir sie über ihre Rechte, klären sie über Barrieren im Asylverfahren auf und geben ihnen Kontaktadressen von Beratungsstellen. Gemeinsam mit den Geflüchteten gehen wir den Ablauf der Anhörung durch und bereiten diese auch gemeinsam vor. Mit unserer Arbeit bieten wir den Menschen vor Ort den momentan fehlenden ersten Kontaktpunkt in Deutschland an. Auch kleinere Tätigkeiten mit deutschen Behörden übernehmen wir und versuchen so, die Menschen über ihre Erstanhörung hinaus durch die deutsche Bürokratie zu begleiten.

Unterstützt werden wir von fachkundigen Anwälten, die uns bei rechtlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen. In kritischen Fällen übernehmen sie außerdem den Rechtsbeistand und können so weitere Maßnahmen ergreifen und beispielsweise bei gerichtlichen Entscheidungen Einspruch einlegen.

Mitmachen

Wie kannst du dich engagieren?


1. werde Mitglied

Engagierte neue Mitglieder sind stets willkommen! Erfahrungen und Wissen über Asylprozesse und -politik sind hilfreich, aber nicht notwendig. Wir unterstützen neue Mitglieder durch das Anbieten verschiedener Workshops zur Vorbereitung auf die Arbeit im Lager.

2. Hilf uns bei Kurzaktionen

Wir organisieren Events und Aktionen, um mittels gezielter Öffentlichkeitsarbeit auf die Situation von Geflüchteten aufmerksam zu machen. Dafür können wir jede Unterstützung für Planung und Organisation gebrauchen. Für neue Ideen sind wir immer aufgeschlossen!

3. Sei Teil unseres Anwält_Innen-Teams

Guter Rat ist teuer. Doch für viele Menschen, die alles verloren haben und in Europa sicher neuen Fuß fassen wollen, sind hohe Anwaltskosten kaum erschwinglich. Wir versuchen daher Gelder dafür bereitzustellen. Damit wir möglichst flexibel auf die bürokratische Problematik im Asylverfahren reagieren können, ist es immens wichtig, einen großen Pool von Anwälten als Rückenstärkung zu haben. Bei Interesse an einer solchen Unterstützung, schreib uns einfach an!

Schreib uns eine E-Mail

Spenden


Spenden an Angehört

Wir sind Teil des Netzwerks betterplace.org. Spende auf dem Formular oben oder finde unsere Kampagne „Das Leben ist kein Spiel – Angehört“ auf betterplace.org. Spenden per Kreditkarte, PayPal, Lastschrift und Giropay sind hier möglich und es fallen keinerlei Transaktionsgebühren an. Spenden im Rahmen dieser Kampagne werden über „Vielfalt statt Einfalt in Frankfurt (Oder) e.V.“ abgewickelt und sind steuerlich absetzbar.

Spenden über Betterplace

Direkte Spenden

Angehört ist eine private Initiative. Eine Spende direkt an uns ist rechtlich gesehen eine Schenkung, für die wir leider keine Spendenbescheinigung im Sinne des Einkommensteuergesetzes ausstellen können. Dennoch sind direkte Spenden möglich und herzlich willkommen.

Richard Günsch
IBAN: DE02 1007 0848 0298 0316 00
BIC: DEUTDEDB110
Berliner Bank

Kontakt


Wir freuen uns über Fragen und Anregungen. Schreibe uns eine Email:

info@angehoert.org

IMPRESSUM: Angehört /// Lukas Reuss /// c/o GHS Berlin /// Friedrichstraße 180 /// 10117 Berlin

HAFTUNGSHINWEIS: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber_innen verantwortlich.

Manche Texte im Downloadbereich beruhen auf Erfahrungswerten oder wurden nicht von uns geschrieben. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Texte.